Important Announcement
Top bars don’t need to be tiny you know. Check out this one.
Büros

Durch die Authentifizierung über den SCR708 können wir CORA an jedem Standort einsetzen

PIDAS ist ein unabhängiges, international tätiges Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb von Serviceorganisationen im Business- und IT-Umfeld spezialisiert hat.

PIDAS ist ein unabhängiges, international tätiges Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb von Serviceorganisationen im Business- und IT-Umfeld spezialisiert hat. Ihre Expertise liegt in den Bereichen Customer Service, Customer Experience und Automatisierungstechnik.

Im Gegensatz zu anderen Organisationen, die ihre Dienstleistungen und Produkte auf Basis der Marktnachfrage entwickeln, entstand bei PIDAS der Wunsch, ein Tool zu entwickeln, das den eigenen Außendienst stark optimieren würde. Damit war die Idee für CORA geboren. Um einen sicheren Zugriff am SB-IT-Automaten zu ermöglichen, war PIDAS auf der Suche nach einem hochwertigen RFID-Lesegerät, das alle Bedürfnisse und Anforderungen erfüllt.

"Unsere Kosten für den Support vor Ort waren explosiv. Deshalb hatten wir das Bedürfnis, die Prozesse nicht nur für den Kunden, sondern auch für uns selbst effizienter zu gestalten. Außerdem wollten wir unseren Support 24 Stunden am Tag verfügbar machen und unsere Dienstleistungen durch Touchpoints innovativ gestalten. Von hier aus haben wir begonnen, den Prototyp eines intelligenten Self-Service-IT-Automaten zu entwickeln, der jede IT-Organisation entlastet", sagt Marcel Leonhard, technischer Produktmanager bei PIDAS.

"Unsere Kosten für den Support vor Ort waren explosiv."

Ihr IT-Automat CORA ist ein intelligentes Hardwaresystem. Keine langen Wartezeiten auf Notebooks, Desktops und Zubehör aller Art: CORA stellt diese dem Anwender schnell und einfach per Badge, PIN oder Barcode zur Verfügung. Durch Wake-On-LAN und Anbindung an Ihre Softwareverteilung (z.B. SCCM) können Geräte mit CORA kontinuierlich aktualisiert und im Supportfall (Softwarepakete, Profile und Einstellungen) personalisiert werden. CORA unterscheidet sich von ähnlichen Produkten durch seine hohe Qualität, innovatives Design und einfache Funktionalität. Mit CORA ist die technologische Effizienz jederzeit gewährleistet und eine positive Benutzererfahrung garantiert.

"Während des Entwicklungsprozesses von CORA haben wir nach den besten Teilen für das Gerät gesucht. Die Möglichkeit, ein bestimmtes Schließfach selbstständig zu öffnen, war ein wichtiger Teil der Lösung. Mittels eines PIN-Codes kann der IT-Helpdesk einem Benutzer ein bestimmtes Gerät in einem Schließfach zuweisen und durch das Scannen eines Mitarbeiterausweises kann der Benutzer tatsächlich identifiziert werden. Für diesen Zweck suchten wir ein hochsicheres RFID-Lesegerät. Wir testeten 4 Marken mit unterschiedlichen offenen Technologien. Es wurde klar, dass nur der SCR708 von inepro der Aufgabe wirklich gewachsen war", sagt Marcel Leonhard.

"Es wurde klar, dass nur der SCR708 von inepro der Aufgabe wirklich gewachsen war."

"Wir arbeiten in sehr komplexen Kundenumgebungen auf der ganzen Welt, wo verschiedene RFID-Technologien von Legic Prime und Advant über Mifare Classic und DESfire bis hin zu Hitag und SLE66 eingesetzt werden. Dank des SCR708 sind wir in der Lage, ein einziges Hardware-Gerät zu haben, das all diese verschiedenen Technologien lesen und verarbeiten kann, je nach Anwendungsfall sogar mehrere gleichzeitig. Das vereinfacht und verbessert unsere Lieferkette, die Montage unserer Maschine sowie die Wartung und das Wissen, das wir benötigen, um unsere Kunden weiterhin zu unterstützen. Wir können Kosten und Zeit sparen, indem wir nur ein universelles Gerät verwenden, das "alles kann", während wir gleichzeitig die User Experience für unsere Kunden verbessern und den gesamten Bewertungs- und Konfigurationsprozess des Badge-Authentifizierungsprozesses beschleunigen", sagt Marcel Leonhard.

"Die Art und Weise, wie wir das Lesegerät jetzt einsetzen, ist wirklich Plug and Play. Wir haben eine eigene Halterung entwickelt und das Lesegerät wird hinter gehärtetem Glas angebracht. Im unwahrscheinlichen Fall, dass das Lesegerät kaputt gehen sollte, ist es für jeden sehr einfach, das RFID-Lesegerät zu ersetzen. Es muss nur ein Kabel eingesteckt werden. Wenn es neue Updates oder Konfigurationen gibt, können wir diese per Fernzugriff durchführen, so dass wir keine Mitarbeiter zu all diesen Standorten schicken müssen. Das zeigt wieder einmal, dass das RFID-Lesegerät sehr einfach zu warten ist", sagt Marcel Leonhard.

Eine weitere Erfolgsgeschichte:

Bildung

Bezahlen und authentifizieren vom Kaffee bis zum Schließfach. ROC Nijmegen entscheidet sich für KUARIO

Jos van de Hulsbeek arbeitet als Vertragsmanager bei ROC Nijmegen. Er ist das Bindeglied zwischen der Bildungseinrichtung und den Lieferanten. In seiner Rolle setzt er die Benutzeranforderungen der Lehrer, Studenten und Mitarbeiter der Bildungseinrichtung in Lösungen um.

Fallstudie zeigen
Sprechen Sie mit einem Experten

Janno Franssen