Important Announcement
Top bars don’t need to be tiny you know. Check out this one.
Büros

MJ Flood sieht große Chancen für KUARIO und öffentliches Drucken

Seit seiner Gründung im Jahr 1935 konnte sich das irische Unternehmen MJ Flood als größter einheimischer Anbieter von Kopierern, Digitaltechnik, Büromöbeln und Inneneinrichtungen für die moderne Büroumgebung positionieren.

Seit seiner Gründung im Jahr 1935 konnte sich das irische Unternehmen MJ Flood als größter einheimischer Anbieter von Kopierern, Digitaltechnik, Büromöbeln und Inneneinrichtungen für die moderne Büroumgebung positionieren.

Indem es den Kunden in den Mittelpunkt stellt, sich ständig neu erfindet und die Bedürfnisse des Marktes vorwegnimmt, ist MJ Flood heute ein führender nationaler und globaler Anbieter mit 9 Niederlassungen in Dublin (HQ), Athlone, Belfast, Cork, Galway, Limerick, Sligo, Wexford und Waterford. Die Abteilung Printing & Imaging von MJ Flood beschäftigt 115 Mitarbeiter mit den höchsten Akkreditierungen in der Branche.

MJ Flood ist der exklusive Distributor für Konica Minolta in Irland und bietet hochwertige Druckmanagementlösungen und technisches Know-how für den irischen Markt und darüber hinaus.

Wachsende Nachfrage nach Cloud-gehosteten Drucklösungen

Durch die genaue Beobachtung des Marktes wurde James Kavanagh, Head of Managed Print Services, schnell klar, dass die Nachfrage nach einer öffentlichen, cloudbasierten Drucklösung schnell wächst. Als er über seinen Partner Konica Minolta die Zahlungs- und Gerätemanagement-Plattform KUARIO kennenlernte, wusste er, dass diese öffentliche Cloud-Drucklösung eine großartige Ergänzung für das Portfolio von MJ Floods sein würde.

Erste Installation in einem Studentenwohnheim

James Kavanagh sieht viele Möglichkeiten für das öffentliche Drucken über KUARIO an Standorten mit vielen Besuchern wie Supermärkten, Bibliotheken, Hochschulen und mehr. Er glaubt auch, dass die Lösung in der Tat zusätzlichen Verkehr und damit zusätzliche Einnahmen generieren kann. Die erste KUARIO-Installation von MJ Flood ist seiner Meinung nach ein perfektes Beispiel für eine solche Umgebung, ein Studentenwohnheim mit 240 Studenten.

Zuvor musste sich die Rezeption des Studentenwohnheims mit den ständigen Anfragen der Bewohner auseinandersetzen, ob sie vor Ort drucken und kopieren können. Um die Arbeitsbelastung an der Rezeption zu reduzieren und eine benutzerfreundliche Drucklösung anzubieten, entschieden sich die Verantwortlichen für ein Konica Minolta MFP mit KUARIO-Lösung. Die Studenten können nun mit der KUARIO-App drucken, kopieren, scannen und bezahlen, ohne dass das Personal eingreifen muss.

Neben dem Komfort, einen Selbstbedienungs-MFP im Gebäude zu haben, zahlen die Studenten weniger für den Druckservice, als wenn sie ihn woanders in Anspruch nehmen würden.

Vorausschauendes Denken mit mobilen Zahlungen über KUARIO

"Zusätzlich zum hochwertigen Drucken, Kopieren und Scannen auf den MFPs von Konica Minolta können wir jetzt auch zukunftssichere Zahlungen über die einfache, sichere und clevere KUARIO-App anbieten. Andere Zahlungsmethoden, wie Münzen oder Karten, werden bald veraltet sein, vor allem jetzt, wo fast jeder Zugang zu einem Mobiltelefon hat. Für Betreiber bietet das KUARIO-Dashboard alle Funktionen und Informationen, die sie benötigen, um ihre MFPs und Transaktionen effizient zu verwalten", sagt James Kavanagh.

Prompter und effizienter Support

"Bei der allerersten Installation von KUARIO in unserem eigenen Ausstellungsraum wurden wir gut unterstützt. Neben der Schulung unserer Techniker erhielten wir auch Fernsupport während der Installation selbst. Dieser persönliche Kontakt führte zu einer Optimierung des technischen Handbuchs, so dass es logischer auf den Installationsprozess an den spezifischen Konica Minolta-Maschinen abgestimmt war.
"Mit der Erweiterung unseres Portfolios um KUARIO können wir nun eine weitere großartige Lösung für den Druckmarkt anbieten. Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten, verschiedene Geräte an einem Standort wie Verkaufsautomaten, Schließfächer, Kassen usw. mit der Zahlungs- und Verwaltungsplattform zu verknüpfen, werden wir sicherlich prüfen, ob wir unser Angebot in Zukunft erweitern können", sagt James Kavanagh.

Eine weitere Erfolgsgeschichte:

Bildung

Das Spider RFID-Lesegerät passt perfekt zu Ricoh's Druck-management software RUG

Im Rahmen eines umfangreichen Projekts an der Universität Groningen (RUG) hat Ricoh Niederlande kürzlich Hunderte von Multifunktionsdruckern (MFPs) mit einem inepro RFID-Lesegerät ausgestattet.

Fallstudie zeigen
Sprechen Sie mit einem Experten

Edwin Kooijman